Warum sind die Strompreise so hoch? Strompreisvergleich nutzen.

EEG Umlage

EEG Umlage: Die Bestandteile in 2012 und 2013. Quelle: Bundesverband erneuerbare Energien (BEE)

Die Strompreise gehören bereits seit Jahren zu einem der am meisten diskutierten Themen in Deutschland. Immer wieder wird auf die gestiegenen Kosten in diesem Bereich hingewiesen und wie ganze Haushalte unter der Last der Stromrechnung zu leiden haben. Eine Änderung bei den großen Anbietern ist hier nicht in Sicht. Sie berufen sich auf die EEG-Umlage des Staates und erhöhen die Preise auch weiterhin. Als Kunde muss man das aber nicht so hinnehmen – besonders durch das Internet kann man sich gegen die Preise wehren.

Der Grund für die hohen Strompreise in Deutschland

Im Vergleich mit vielen anderen Ländern aus Europa ist Deutschland bei den Strompreisen deutliche Spitze. Bereits vor der Einführung der neuen Steuer waren die Preise auf einem hohen Niveau – jetzt sind sie aber in einem Bereich, da sie für viele Menschen zu einer existenziellen Bedrohung werden. Es ist zudem nicht anzunehmen, dass sich die Preise in den nächsten Jahren deutlich nach unten senken werden. Das liegt vor allem an der Zusammenstellung der unterschiedlichen Preise:

  • Die eigentliche Leistung der Stromanbieter macht nur einen sehr geringen Teil der Preise aus. Etwa 30% beziehen sich auf den Strom selbst.
  • Die Steuer in Deutschland ist ein Faktor für die Kosten. Neben Mehrwertsteuer unterliegt der Strompreis auch noch anderen Steuerformen, die anderen Kunden weitergegeben werden.
  • Seit vorletztem Jahr ist auch die EEG-Umlage ein Kostenfaktor auf der Rechnung der Verbraucher. Wie hoch diese genau ist, hängt auch vom Lieferanten ab.

Aufgrund dieser Faktoren ist der Strompreis in Deutschland so hoch. Ein Problem ist, das manche der Anbieter die Last durch den Staat direkt an den Verbraucher weitergeben. Es wird Zeit sich zu wehren – die Werkzeuge und Vergleiche aus dem Internet sind hier die beste Möglichkeit, sich sehr schnell und einfach einen neuen Anbieter mit entsprechenden Preisen zu suchen.

Die Strompreisvergleich im Internet

Strompreisvergleich, unsere Empfehlung: strompreisvergleich.net

Auf unserem Portal www.strompreisvergleich.net können Sie unverbindlich Strompreise für Ihre Region vergleichen.

Inzwischen ist es ganz normal geworden, sich bei hohen Preisen nach neuen Anbietern umzusehen. Die großen Dienstleister wie Vattenfall oder E.ON sind nicht mehr alleine auf dem Markt – in den letzten Jahren haben sich viele unterschiedliche Dienstleister auf dem Markt etabliert. Sie bieten ganz unterschiedliche Tarife an und sind auch für die Kunden interessant, die auf der Suche nach einem Anbieter für Ökostrom sind. Der günstige und grüne Strom hat in den letzten Jahren immerhin bei der Beliebtheit stark zugenommen. Bei vielen der großen Anbieter wird dabei jedoch ein starker Aufschlag verlangt, der die Tarife für die meisten Kunden uninteressant macht. Auch dieser Faktor kann bei den Vergleichen im Internet berücksichtigt werden. Die Funktionen sind ganz einfach zu verstehen:

  1. Man sucht sich ein entsprechendes Tool aus dem Internet und sucht sich vorher den Verbrauch der letzten Abrechnung heraus. Die unterschiedlichen Preise werden nämlich anhand dessen generiert, was man auch wirklich verbraucht.
  2. In das Formular müssen nun die Daten für den Verbrauch und die Postleitzahl eingetragen werden. Die Postleitzahl ist wichtig, da viele Anbieter nur in regionaler Umgebung tätig sind – gleichzeitig bieten eben diese kleinen Anbieter nicht selten die besten Tarife für die Kunden an. Wenn keine aktuellen Daten für den Verbrauch vorliegen, kann hier auch eine Schätzung anhand der Personen im Haushalt vorgenommen werden.
  3. In der Liste der Ergebnisse werden alle Anbieter präsentiert, die im eigenen Gebiet die Kunden mit Strom beliefern würden. In der Regel hatte man im Schritt zuvor einen Haken, bei dem man Anbieter für Ökostrom auswählen konnte. Außerdem wird bei einem solchen Vergleich direkt aufgelistet, wie viel man bei dem Anbieter im Vergleich zu der Grundversorgung sparen kann. Jetzt muss man sich nur noch einen Anbieter aussuchen.

Ein großer Vorteil der Vergleiche im Internet ist die Möglichkeit, direkt im Web den Antrag für den neuen Anbieter auf den Weg zu schicken. Dieser kümmert sich im Anschluss um alle Formalitäten rund um den Wechsel des Dienstleisters.

Auf die Feinheiten beim Strompreisvergleich achten

Das Formular ist eine sehr einfache Möglichkeit, in der eigenen Region einen Anbieter zu finden, der bessere Preise für die Stromrechnung anbietet. Damit der Vergleich am Ende wirklich zu einer geringen Rechnung führt, sollte man bei dem Formular aber den einen oder anderen Punkt beachten. So gibt es viele Anbieter, die im ersten Jahr einen Bonus anbieten. Auch sonstige Vergünstigungen für neue Kunden sind inzwischen die Regel. Wer einen wirklichen Preisvergleich vornehmen möchte, sollte sich also regelmäßig über den Anbieter und auch die Laufzeiten der Verträge informieren. Die Preise für Ökostrom können in den meisten Fällen nur über die Homepage abgerufen werden, da sie sich unter anderem auf die genaue Verteilung der Stromquellen berufen.

Wer also regelmäßig seinen Stromanbieter mit dieser Art von Vergleich auf den Prüfstand stellt, kann im Laufe der Zeit eine Menge Geld bei der eigenen Rechnung sparen. So ist die Abrechnung am Ende des Jahres nicht mehr eine zu hohe Belastung für das Budget des Haushalts.

Anzeige:

Ihre Fragen, Erfahrungen und Meinungen zum Thema